Bild 2.jpg
 

´In den Wäldern sind Dinge, über die nachzudenken man jahrelang im Moos liegen könnte.`

                                                                                           Franz Kafka

 

Waldbaden

 

Die in Japan längst anerkannte Therapieform Shinrin-Yoku, was so viel bedeutet wie ‘in die Atmosphäre des Waldes eintauchen‘, wurde bei uns mit Waldbaden übersetzt. Durch intensive Forschung wurden die positiven physiologischen und psychologischen Auswirkungen des Waldbadens auf den Menschen erkannt. Der heilsame Aufenthalt  im Wald ist der Vielfältigkeit des Waldklimas zuzuschreiben. Der Sauerstoffgehalt der Waldluft, sowie die Luftfeuchtigkeit sind deutlich höher. Das außergewöhnliche der Waldatmosphäre sind aber die Terpene. Dies sind sekundäre Pflanzenstoffe, die direkt stärkend auf unser Immunsystem wirken.

Bild 3.jpg
Bild 4.jpg

Beim Waldbaden werden  alle unsere Sinne geöffnet. Dadurch erleben wir intensiver und klarer den Moment. Unsere Wahrnehmung verändert sich und wir kommen in den achtsamen, wertschätzenden Genuss  unseres Waldes. Diese wohltuende, entspannende Wirkung kann sich in uns entfalten und wir dürfen sie in unseren Alltag mitnehmen.
Und dann ist da noch die Farbe Grün. Sie hat erwiesenermaßen eine beruhigende Wirkung auf das seelische Wohlbefinden. Allein der Blick auf die grüne Natur wirkt erholsam und schärft überdies das Auge für andere visuelle Eindrücke.